ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Apple oder Android - wer hat mehr Apps?

Wie viel wird für Apps investiert? 

 Wie viel wird für Apps investiert?

Apple-Anhänger nutzen mehr und häufiger Apps als Android-Nutzer. Auf den meisten Handys befinden sich laut einer Marktforschungsumfrage 1 bis 20 Apps, vor allem auf den Android-Smartphones, von denen 64 Prozent mit dieser Anzahl Apps ausgestattet sind. Nur 47 Prozent der iPhone-Nutzer dagegen gaben an, 1 bis 20 Apps zu besitzen. 20 Prozent der befragten iPhone-Besitzer haben 40 und mehr Apps auf ihrem Handy. Im Vergleich dazu waren es nur 11 Prozent der Android-Handy Besitzer, die so viele Apps nutzen.
 
Die populärsten Apps sind Wetter-, Spiele- und Navigations-Anwendungen. Aber die beliebtesten Anwendungen waren nicht immer diejenigen, die am häufigsten verwendet werden. Social Media-, Nachrichten-, Messaging- und Wetter-Anwendungen werden laut Befragung am häufigsten eingesetzt.

Des Weiteren nutzen iPhone-Besitzer häufiger ihre Anwendungen täglich als Android-Nutzer. Dies betrifft vor allem den täglichen Gebrauch von Spiele-Apps (iPhone 43% verglichen mit Android 32%), Social-Networking-Anwendungen (76% verglichen mit iPhone Android 64%) und Messaging-Anwendungen (68% verglichen mit iPhone Android 51%).

Social Networking-Anwendungen sind besonders bei den 18- bis 34-Jährigen und den Frauen beliebt. Frauen mit Social-Networking-Anwendungen auf ihren Handys benutzen diese außerdem häufiger täglich, als Männer diese Anwendungen nutzen (73% verglichen mit 62%). 

Android-Nutzer haben viel häufiger nur kostenlose Apps auf ihrem Handy als iPhone-Nutzer (64% Android verglichen mit 35% Apple). Zwei Drittel (66%) der iPhone-Nutzer besitzen zumindest ein paar kostenpflichtige Apps im Vergleich zu nur knapp über einem Drittel (36%) der Android-Nutzer. Außerdem haben iPhone-Besitzer häufiger einen höheren Anteil an kostenpflichtigen Anwendungen auf ihren Handys. Ein Viertel hat für 50 Prozent oder sogar mehr ihrer Anwendungen gezahlt. Im Vergleich zu nur 15 Prozent der Android-Nutzer, die bereit sind für 50 oder mehr Prozent ihrer Anwendungen zu zahlen.
 
Lightspeed Research befragte im Februar und März 2012 wurden 1003 Personen, die Teil des Online-Panels von Lightspeed Research sind, zu ihrer Einstellung zu mobilen Anwendungen.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email