ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Augmented Reality – vom Nutzer akzeptiert?

AR-App in der Zukunft (Quelle: Kontrast Communication Services) 

 AR-App in der Zukunft (Quelle: Kontrast Communication Services)

Augmented Reality, also erweiterte Realität, ist längst viel mehr als ein Versprechen der Digital-Branche. Allerdings geben bisher 56 Prozent der Befragten an, damit noch nicht in Berührung gekommen zu sein, nur fünf Prozent kennen Augmented Reality (AR) aus eigener Erfahrung. 42 Prozent der Tablet-User und 45 Prozent der Smartphone-User gehen derzeit davon aus, dass sich die AR-Technologie durchsetzen wird.

Bei Augmented Reality (AR) wird die reale Welt z.B. durch die Kamera etwa eines Smartphones oder Tablets aufgenommen und im Display gezeigt. Eine AR-App legt über dieses Bild zusätzliche Informationen wie Produktvisualisierungen, Videos, Textinformationen oder andere audiovisuelle Inhalte. Ein Beispiel aus dem Fernsehen (Wikipedia): Bei Fußball-Übertragungen ist erweiterte Realität z.B. das Einblenden von Entfernungen bei Freistößen mithilfe eines Kreises oder einer Linie.

74 Prozent der Befragten könnten sich durchaus vorstellen im Wohn- und Haushaltbereich eine AR-App für Möbel anzuwenden. Auch Tapeten (62 Prozent) oder Böden (55 Prozent) sind vorstellbar. Im Bereich Mode wären sowohl für Männer (62 Prozent) als auch für Frauen (64 Prozent) Brillen ein passendes Produkt für AR. Außerdem käme für 36 Prozent den Einsatz im Bereich Garten/Pflanzen und für 28 Prozent bei Frisuren in Betracht.

Im Rahmen der Studie wurden 1.002 potenzielle Nutzer ab 18 Jahren vom Online-Marktforscher mafo.de im Auftrag von Kontrast Communication Services um ihre Meinung zur Nutzung und Akzeptanz der mobilen Realitätserweiterung gebeten. Passend zur demografischen Struktur, wurden je zur Hälfte Männer (47 Prozent) und Frauen (53 Prozent) befragt, davon 69 Prozent Smartphone- und 27 Prozent Tablet-PC-Besitzer.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email