ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Die Bambi-Verleihung und Social Media

Anzahl der abgesetzten Posts im Zeitraum vom 6.11 - 21.11 

 Anzahl der abgesetzten Posts im Zeitraum vom 6.11 - 21.11

Nicht nur für die Medienbranche ist die Bambi-Verleihung ein Highlicht, sondern auch für die Zuschauer. Dies wird besonders ersichtlich, schaut man sich die Anzahl der Posts im Zeitraum um die Veranstaltung an: der Buzz nimmt einen Tag vor der Veranstaltung am 14.11.2013 zu, klingt aber bereits zwei Tage später wieder deutlich ab.

Den größten Anteil daran haben Facebook-Posts (34%) und Tweets (32%), weitere 23% verteilen sich auf Websites, Blogs und Foren. Zwar wird das Thema auch von offiziellen Medien aufgegriffen (11%), aber der User Generated Content dominiert den Bambi-Buzz deutlich.
Unter den Stars kann Robbie Williams den ersten Platz für sich in Anspruch nehmen. Mit etwa 850 Nennungen liegt er deutlich vor dem Millenium-Bambi Preisträger Bill Gates (ca. 700 Nennungen) und seiner Co-Moderatorin Helene Fischer (ca. 450 Nennungen). Auf Platz 3 liegt Miley Cyrus (ca. 650 Nennungen). Über die musikalischen Leistungen der Sängerin redet die Bambi-Crowd jedoch kaum. Das Interesse gilt ihren Skandalen und unzüchtigen Outfit, wobei das Bühnenoutfit während der Verleihung als zu züchtig wahrgenommen wird.
Anzahl der Buzz pro Person 

 Anzahl der Buzz pro Person


Der Versprecher von Helene Fischer, mit dem sie sich vom Echo 2013 verabschiedete, sorgte hingegen für Aufsehen. Das Social Web, allen voran Facebook und Twitter reagierte prompt: Rund 50% der am 14.11 und 15.11 abgesetzten Posts und Diskussion haben den Versprecher als Inhalt. Die Reaktionen reichen von peinlich und unprofessionell bis zu menschlich und sympathisch.


Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email