ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Die Deutschen zu Euro-Krise und Franziskus

Quelle: Infratest dimap  

 Quelle: Infratest dimap

Mit der Zypern-Krise ist die Euro- und Schuldenkrise wieder zurück in der Wahrnehmung der Bürger und sorgt für massive Verunsicherung. Im Zuge dessen verzeichnet die Union einen deutlichen Kompetenzverlust bei der Bewältigung der Krise: 39 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass die CDU/CSU die Euro- und Schuldenkrise in den Griff bekommen kann, dies sind 6 Punkte weniger als im Dezember 2012. Zugleich ist der Anteil derer, die das keiner Partei zutrauen, um 11 Punkte auf 38 Prozent angestiegen.

Außerdem wurde im ARD-DeutschlandTREND nach Papst Franziskus, der „Papst der Armen und Schwachen“ sein will, gefragt. Hierzulande äußern 43 Prozent der Bevölkerung die Erwartung, dass der neue Papst die katholische Kirche reformieren wird, damit sie sich stärker um die alltäglichen Probleme der Menschen kümmert. 47 Prozent der Katholik und 48 Prozent der Protestanten in Deutschland teilen diese Erwartung.

infratest dimap führte die Befragung im Rahmen des ARD-DeutschlandTREND im Auftrag des ARD Morgenmagazin 1000 wahlberechtigte Bundesbürger durch.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email