ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Elektrogeräte-Markt weiter stark

© Marko Greitschus / PIXELIO 

 © Marko Greitschus / PIXELIO

Der Markt für technische Gebrauchsgüter in Deutschland befindet sich im dritten Quartal 2010 weiterhin mit einem Plus von 4,0 Prozent und einem Gesamtumsatz von 10,4 Milliarden Euro zum vierten Mal in Folge auf Wachstumskurs. Überflieger ist dabei die Informationstechnologie.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Elektroklein- und -großgeräte, der Fotomarkt sowie die Unterhaltungselektronik. An Wert verloren hat hingegen der Telekommunikationsmarkt sowie Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien. Durch das traditionell starke Weihnachtsgeschäft sowie aufgrund zahlreicher Produktneuheiten ist zu erwarten, dass der Markt für Elektrogeräte in Deutschland das Jahr 2010 positiv abschließen wird.

Das stärkste Wachstum legt der Bereich Informationstechnologie mit 14.4. Prozent Umsatzzuwächsen vor. Jeder zweite Euro wird mit mobilen Computern erwirtschaftet. Noch stärker wachsen Desktop-PCs: Verbraucher interessieren sich insbesondere für Rechner, bei denen die gesamte Technik in den Monitor integriert ist, so genannte All-in-One-Computer.

Umsatzentwicklung Technischer Gebrauchsgüter in Deutschland (Quelle: GfK TEMAX®) 

 Umsatzentwicklung Technischer Gebrauchsgüter in Deutschland (Quelle: GfK TEMAX®)

Auch der Markt der Elektrokleingeräte hat deutlich angezogen und legt um 7,5 Prozent auf 643 Millionen Euro zu. Wieder Fahrt aufgenommen haben die Elektrogroßgeräte mit einem Plus von 4,1 Prozent im dritten Quartal. Kühlgeräte als umsatzstärkste Produktgruppe gewinnen deutlich, vor allem im Einbausegment.

Der Fotomarkt weist mit 3,5 Prozent ein solides Plus auf und erzielt ein Volumen von 623 Millionen Euro. Die größte Warengruppe, die Digitalkameras, auf die knapp drei Viertel aller im Fotobereich investierten Euro entfallen – erfährt nach wie vor ein moderates Wertwachstum. Systemkameras, also Kompaktkameras mit Wechselobjektiven, tragen zum Wachstum bei. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich die Warengruppe der Wechselobjektive weiterhin positiv.

Mit einem Anstieg von 0,9 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro wächst der Markt der Unterhaltungselektronik nur leicht. Die Bedeutung der Flachbildfernseher bleibt ungebrochen. Insbesondere die Ausstattung mit Funktionen wie Internetzugang, LED-Hintergrundbeleuchtung, 3D-Fähigkeit, Triple Tuner, Full-HD-Fähigkeit hält die Preise stabil.

Der Bereich Telekommunikation erzielt im dritten Quartal eine Minus von 4,1 Prozent. Die wichtigste Warengruppe der Mobil- und Smartphones weist für diesen Zeitraum dank der massiven Nachfrage nach Smartphones jedoch einen positiven Absatz aus.

Der GfK TEMAX® ist ein vom Marktforschungs-Sektor Retail and Technology geschaffener Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter. Die Ergebnisse basieren auf regelmäßigen Erhebungen des Handelspanels, in das weltweit Daten von mehr als 340.000 Verkaufsstellen einfließen.

Nähere Informationen zur GfK finden Sie auch online im p&a Handbuch der Marktforschung.
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email