ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Finanzprodukte im Automobilmarkt

Finanzierungen und Leasing über Autohäuser (Quelle: Heute und Morgen) 

 Finanzierungen und Leasing über Autohäuser (Quelle: Heute und Morgen)

Die meisten Autohändler in Deutschland haben ihre Aktivitäten im umkämpften Automobilmarkt aufgrund stagnierender PKW-Neuzulassungszahlen und rückläufiger Margen im Kerngeschäft seit Jahren immer stärker in die profitablen Geschäftsfelder der Finanzierung und Versicherung hinein ausgeweitet.
 
Aktuell bieten fast alle Autohäuser in Zusammenarbeit mit herstellergebundenen oder herstellerunabhängigen Finanzdienstleistern unterschiedliche Finanzierungskredite (99 Prozent) oder Leasingprodukte (94 Prozent) an. Automobile Versicherungsleistungen werden aktuell zu 87 Prozent offeriert, allen voran in den besonders umsatzstarken Häusern (94 Prozent). Marktübergreifend werden mittlerweile bei vier von fünf Neuwagenverkäufen Finanzierungen und Versicherungen angeboten. Finanzierungs-Offerten werden von den Kunden nach Auskunft der Autohändler durchschnittlich in jedem zweiten, und Versicherungsangebote in jedem vierten Fall angenommen.
  Unangefochtene Marktführer im Bereich automobile Finanzierungskredite sind bei den „Captives“ die Volkswagen Bank (38 Prozent Marktanteil) und bei den „Non-Captives“ die Santander Consumer Bank (31 Prozent). Erst mit deutlichem Abstand folgen die Mercedes Benz Bank und BMW Financial Services bzw. bei den herstellerungebundenen Finanzinstituten die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) mit Anbindungsquoten von jeweils rund 10 Prozent. Im Ganzen dominieren die Captives den Markt mit einem Anteil von rund 75 Prozent. Zudem fungieren diese deutlich häufiger als Hauptbank, während die Non-Captives vor allem in kleineren und mittelgroßen Autohäusern als Zweit- oder Drittanbieter genutzt werden. Freilich sind die Non-Captives auf dem Vormarsch und konnten in den vergangenen Jahren verstärkt Neukunden gewinnen.
 
Soweit ein Auszugaus der Studie „Vertrieb von Finanzprodukten im Autohaus“ des Marktforschungsinstituts Heute und Morgen in Kooperation mit dem auf die Automobilbranche spezialisierten Marktforschungsunternehmen abh Market Research. 500 Autohändler aus Deutschland – darunter rund 400 Vertragshändler und 100 freie Händler – wurden auf Entscheider-Ebene und marktrepräsentativ quotiert zu ihren geschäftlichen Aktivitäten im Vertrieb von Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungsprodukten, zu ihren Anbieterbewertungen, zu Produktpräferenzen sowie zu Marktpotenzialen und Serviceerwartungen befragt.

Nähere Informationen zu Heute und Morgen finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email