ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Gestiegene Reiselust der Deutschen

Am liebsten zu Gast in Europa (Quelle: Urlaubsbarometer 2015 Europ Assistance Gruppe) 

 Am liebsten zu Gast in Europa (Quelle: Urlaubsbarometer 2015 Europ Assistance Gruppe)

Die Deutschen sind dem Urlaubsbarometer 2015 der Europ Assistance Gruppe weiterhin im Reisefieber: 62 Prozent der Bundesbürger wollen in diesem Sommer verreisen. Das sind sechs Prozent mehr als 2014 und sogar zehn Prozent mehr als in 2013. Damit gehören die Deutschen im europäischen Vergleich zu den Spitzenreitern. Europameister im Reisen sind die Franzosen mit 63 Prozent. Die Briten (55 Prozent) und die Belgier (57 Prozent) gehören in diesem Jahr zu den Reisemuffeln. Insgesamt planen dieses Jahr 60 Prozent der Europäer eine Urlaubsreise (2014: 54 Prozent).
 
Außerdem buchen 59 Prozent (2014: 58 Prozent) der Bundesbürger in diesem Jahr ihren Sommerurlaub online. 34 Prozent der Buchungen werden auf den Internetseiten von Online Reiseportalen vorgenommen. Dies entspricht einem Anstieg von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Online Angebot von Reisebüros und Reiseveranstaltern wird hingegen nur von 14 Prozent zur Buchung eines Sommerurlaubes von den Bundesbürgern genutzt. 29 Prozent der Deutschen nutzen die Online-Buchungsmöglichkeit auf den Internetseiten von Fluggesellschaften und Hotels. Lediglich 32 Prozent der Deutschen verlassen sich bei ihrer Urlaubsbuchung auf die persönliche Beratung im Reisebüro.
 
Dieses Jahr werden die deutschen Urlauber zudem mehr Geld als in den vergangenen Jahren für ihre Sommerferien ausgeben. Danach bezahlen die Deutschen durchschnittlich für einen Sommerurlaub inklusive Fahrt, Unterbringung, Essen und Aktivitäten am Urlaubsort 2.457 Euro (2014: 2.397 Euro) und liegen damit über dem europäischen Durchschnitt (2.427 Euro).
 
Im Sommerurlaub wollen Deutsche sich ausruhen und erholen. Für mehr als zwei Drittel der deutschen Sommerurlauber (66 Prozent) steht die Erholung im Mittelpunkt. Damit liegen sie an der europäischen Spitze. Nur 54 Prozent der Spanier und 56 Prozent der Italiener fahren in die Ferien, um Ruhe und Erholung zu finden. Für 28 Prozent der Deutschen bedeutet Erholung, Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Für gerade einmal 20 Prozent der Deutschen besteht der ideale Sommerurlaub aus dem Kennenlernen fremder Kulturen. Eine Städtereise kommt lediglich für 15 Prozent der Deutschen in Frage.
 
Das Europ Assistance Urlaubsbarometer erscheint 2015 zum 15. Mal in Folge. An der Telefonbefragung durch das Institut Ipsos Public Affairs im Februar und März 2015 nahmen 3.510 Befragten aus sieben europäischen Ländern teil, darunter 502 Befragte aus Deutschland. Untersucht wurden Meinungen und Präferenzen der Deutschen, Franzosen, Spanier, Italiener, Belgier, Österreicher und Briten bei der Urlaubsplanung und ihrem Reiseverhalten.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email