ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Hausbank beim Immobilienkauf erste Informationsquelle

Leben in den eigenen vier Wänden Studienergebnissen zu Folge heiß begehrt (© Hartmut910 / pixelio.de) 

 Leben in den eigenen vier Wänden Studienergebnissen zu Folge heiß begehrt (© Hartmut910 / pixelio.de)

Der Trend zur eigenen Immobilie setzt sich fort, denn vielen ist es wichtig, in den eigenen vier Wänden zu wohnen: Für 58,2 Prozent der Menschen, die eine Immobilie kaufen wollen oder in den letzten Monaten gekauft haben, ist dieser Wunsch ausschlaggebend für den Erwerb.

Weitere Motive für den Immobilienkauf ist die Einschätzung, dass Wohneigentum eine sichere Geldanlage (52,3 %) und der Zinssatz momentan sehr niedrig ist (51,3 %). Die Höhe des zum Kauf aufgenommenen Darlehens variiert: Der Großteil der Befragten (39,8 %) nimmt einen Kredit in Höhe von 100.000 bis 250.000 Euro auf, 29,1 Prozent leihen sich einen Betrag zwischen 50.000 und 100.000 Euro.

Das Beratungsgespräch mit der eigenen Hausbank oder Versicherung steht für 20,9 Prozent als Informationsquelle ganze vorne. 11,9 Prozent der Befragten halten sich über Vergleichsportale auf dem laufendem, während 11,4 Prozent Websites von Anbietern oder Vermittlern besuchen. Social Communities, Foren und Blogs zum Thema Immobilienfinanzierung spielen mit 1,0 Prozent so gut wie keine Rolle.

Die Ergebnisse sind Teil einer repräsentativen Studie unter Käufern und Interessenten von Immobilien, die Maritz Research im Juli/August 2012 durchgeführt hat. Online wurden bundesweit 50.000 Personen gescreent und 1.500 Personen befragt.
Nähere Informationen zu Maritz finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Maritz

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email