ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Haustier ist oft Familienmitglied

Haustieren in Österreich (Quelle: Imas International) 

 Haustieren in Österreich (Quelle: Imas International)

Mehr als zwei Fünftel der Österreicher haben ein Haustier, knapp jeder Zehnte sogar mehr als eines. Die beliebtesten Tiere sind Katzen und Hunde, genau genommen haben 65 Prozent der Tierbesitzer Katzen, 37 Prozent haben Hunde.
 
Hauptmotive für den Freund auf vier Pfoten in den eigenen vier Wänden sind die Tierliebe, die Steigerung des eigenen Wohlbefindens und die Stellung des Tieres als Familienmitglied. Während die Tierliebe von den 30-Jährigen am häufigsten genannt wird, hilft der Generation über 50 Jahren ein Haustier überdurchschnittlich häufig gegen das Alleinsein. Die aktuelle Studie zeigt auch deutliche Unterschiede zwischen den Motiven von Hunde- und Katzenbesitzern auf, der Hund ist beispielsweise stärker in die Familienbande integriert als die Katze. Haustiere nehmen aber nicht nur die Position eines Familienmitglieds ein, sondern sind auch ein beträchtlicher Wirtschaftsfaktor: Im Durchschnitt geben die Hundebesitzer für Futter und Leckerli 45 Euro im Monat aus, für Zubehör usw. etwa 116 Euro im Jahr.
 
Imas International befragte im März 2014 1046 Österreicher ab 16 Jahren.
Nähere Informationen zu Imas International finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email