ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Kostenpflichtige Apps: Lieber einmal zahlen statt Abo

© Ute Mulder  / pixelio.de 

 © Ute Mulder / pixelio.de

Etwa 14 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung nutzen kostenpflichtige Apps. Dabei sind Männer in dieser Zielgruppe mit 63 Prozent überdurchschnittlich stark vertreten. Knapp ein Drittel der Nutzer kostenpflichtiger Apps ist zwischen 20 und 29 Jahre alt.

 
Die Zielgruppe zeigt sich bezüglich ihres Smartphones und der Smartphonenutzung überdurchschnittlich wechselaffin. Sowohl der Mobilfunkanbieter, als auch der genutzte Tarif werden so oft wie möglich den Bedürfnissen angepasst. Der möglichst häufige Wechsel auf ein aktuelles Handy ist für 50 Prozent wichtig.
 
Der größte Teil der Zielgruppe nutzt kostenpflichtige Apps mit einmaligen Kosten. Elf Prozent haben sich in der Vergangenheit auch schon für Abo-Apps entschieden. Am beliebtesten sind Apps für Wetter, Soziale Netzwerke, Musik, Unterhaltung und Kommunikation. 60 Prozent der Zielgruppe gaben im letzten Monat weniger als fünf Euro für die App-Nutzung aus.
 

Die „Studie Mobilfunk-Zielgruppe Nutzer kostenpflichtiger Apps 2014“ von research tools gibt Einblick in das Mobilfunkverhalten der Nutzer kostenpflichtiger Apps. Basis sind über 4.100 Interviews mit bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Personen, die kostenpflichtige Apps auf ihrem Smartphone nutzen.
Nähere Informationen zu research tools finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email