ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Preis wichtiger als Marke

Lieber in Einkaufszentrum als zum lokalen Händler (©  Ich-und-Du  / pixelio.de ) 

 Lieber in Einkaufszentrum als zum lokalen Händler (© Ich-und-Du / pixelio.de )

Ein Teil der Deutschen ist markenbewusst: 32 Prozent bevorzugen Markenprodukte beim Einkauf, auch wenn diese teurer sind. Doch ein größerer Anteil entscheidet sich für No-Name-Produkte: 49 Prozent der Deutschen geben an, auf Markennamen zu verzichten, um so Geld zu sparen. Für die vergleichsweise ausgeprägte Sparsamkeit der Deutschen spricht auch, dass sie vorwiegend in großen Handelsketten einkaufen: Jeder Zweite gibt an, seine Besorgungen primär bei den Einkaufsriesen zu erledigen, nur acht Prozent hingegen beim lokalen Einzelhändler.

Der Sparwillen der Deutschen kommt auch beim Online-Shopping zum Ausdruck: Preisreduzierungen, Rabatte und Angebote haben dabei den größten Einfluss auf die Kaufentscheidungen - das sagen 58 Prozent der Befragten. Nur die Briten lassen sich von Preisnachlässen noch mehr locken (63 Prozent); den geringsten Einfluss haben reduzierte Preise auf Konsumentscheidungen in China (36 Prozent).
Weitere wichtige Einflussgrößen für deutsche Kunden sind Bewertungen und Meinungen Anderer, die das gesuchte Produkt bereits erworben haben (48 Prozent) - außerdem Geschwindigkeit und Komfort der Lieferung (43 Prozent). Auch die Vertrauenswürdigkeit des Händlers (37 Prozent) und Bewertungen von Journalisten und Experten in Medien (24 Prozent) spielen eine wichtige Rolle.

Einen relativ geringen Einfluss auf die Deutschen hat personalisierte Werbung, deren Empfehlungen auf dem persönlichen Einkaufs- und Surfverhalten im Internet basiert: Nur 8 Prozent geben an, dass diese ihre Kaufentscheidung beeinflusst. Der internationale Schnitt liegt mit 18 Prozent bereits weit darüber. In Indien (35 Prozent), Schweden und China (jeweils 29 Prozent) vertrauen die Kunden den Händlerempfehlungen am meisten.

Die Studie von Deals.com wurde von Ipsos Mori in 11 Ländern (Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Italien, Kanada, Niederlande, Schweden und USA) im Juni 2013 mit über 10.000 Befragten, darunter 1.000 aus Deutschland, durchgeführt.
Nähere Informationen zu Ipsos Deutschland finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Deals.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email