ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Schreibschrift noch wichtig

Bei den Jungen schwindet der Rückhalt für die Schreibschrift Quelle: IfD Allensbach 

 Bei den Jungen schwindet der Rückhalt für die Schreibschrift Quelle: IfD Allensbach

Reicht Druckschrift oder sollten die Grundschüler wie in den meisten Bundesländern üblich nach wie vor die Schreibschrift erlernen? Das Institut für Demoskopie Allensbach ist dieser Frage nachgegangen.
 
Eine Mehrheit von 65 Prozent der Befragten findet es wichtig, dass Schüler in der Grundschule neben der Druckschrift auch weiterhin eine Form der Schreibschrift lernen. Nur gut jeder Vierte findet das nicht wichtig. Auch Eltern mit schulpflichtigen Kindern unter 14 Jahren sehen das so: von ihnen halten 63 Prozent das Erlernen der Schreibschrift für wichtig, nur 27 Prozent sehen das anders.
 
Dabei gibt es allerdings erhebliche Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Von den 45-Jährigen und Älteren sprechen sich mehr als drei Viertel für die Beibehaltung der Schreibschrift in der Grundschule aus, von den 30- bis 44-Jährigen 58 Prozent. Bei den Unter-30-Jährigen ist das Stimmungsbild dagegen geteilt: 43 Prozent halten die Beibehaltung der Schreibschrift nicht für wichtig, 40 Prozent halten sie dagegen für wichtig.
 
Das Institut für Demoskopie Allensbach hat 1.400 Personen ab 16 Jahre in Deutschland zwischen dem 1. bis 12. Februar 2014 befragt.
Nähere Informationen zum Institut für Demoskopie Allensbach finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email