ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Smartphone-Nutzung wird intensiver

Marktdurchdringung von Smartphones in Deutschland (Quelle: Nielsen) 

 Marktdurchdringung von Smartphones in Deutschland (Quelle: Nielsen)

Insgesamt hat die Marktdurchdringung von Mobiltelefonen in Deutschland 94 Prozent erreicht. Davon besitzen nur noch 38 Prozent ein herkömmliches Handy. Die Beliebtheit der Smartphones steigt rasant: Waren es im dritten Quartal 2012 noch 54 Prozent, so besaßen im ersten Quartal 2013 bereits 62 Prozent aller Handybesitzer ein Smartphone.

Bei der Nutzung des Smartphones zeigen sich die deutlichsten Steigerungen beim Herunterladen von Spielen (von 29 auf 36 Prozent), beim Instant Messaging (von 28 auf 35 Prozent) und beim Social Networking (von 46 auf 52 Prozent). Relativ gesehen am stärksten auf dem Vormarsch sind mobiles Shopping (26 Prozent) – z.B. für Preisvergleiche oder mobiles Couponing – sowie Online-Spiele (22 Prozent) und Video bzw. mobiles TV (19 Prozent), mit einem Anstieg von jeweils fünf Prozent. Etwa ein Viertel der Smartphone-Besitzer nutzen ihr Gerät, um Barcodes und QR-Codes zu scannen. Schaut man sich die Entwicklung von Multimedia-Anwendungen an, so wurden Radio- und Video- bzw. mobile TV-Anwendungen intensiver genutzt als noch vor einem halben Jahr.
 
Der Smartphone Insights Report von Nielsen liefert Einblicke, die den Kauf, die Nutzung und die Lebensdauer von Smartphones umfassen. Die Befragungen wurden im Zeitraum vom 4. bis 13. Februar 2013 in einem Onlinepanel durchgeführt, wobei die Grundgesamtheit aus Verbrauchern im Alter von 16-64 Jahren besteht, die das Internet nutzen. Die über 1.600 Befragten wurden nach Gerätekategorie, Alter und Geschlecht gewichtet.
 
 
 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email