ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Trendanalyse: 2020 - ohne Reisebüros, Zählerableser oder Videoverleih?

Seite 1/2

© Thomas Schippl / PIXELIO 

 © Thomas Schippl / PIXELIO

2020 wird es vielleicht unter anderem keine Kaufhäuser, keine Reisebüros, keine Zählerableser, keinen Videoverleih, keine Firmentreue, kein festes Renteneintrittsalter mehr geben.
 
Für 60% der Befragten hat der Zählerableser keine Zukunft mehr: Künftig werden intelligente Stromzähler mit digitaler Smart Meter Technologie den Zählerableser, der heute noch gelegentlich ins Haus kommt, ablösen. 

59% der Befragten gehen davon aus, dass es in Zukunft nicht mehr zum Standard gehören wird, von der Ausbildung bis zum Renteneintritt im gleichen Unternehmen zu verbleiben. Die vorhandene Industrie- und Angestelltenkultur wird sich wandeln: Der Anteil jener Menschen, die in befristeten Verträgen arbeiten, wird in den kommenden Jahren deutlich auf bis zu 40% der arbeitenden Bevölkerung ansteigen. Die Folge ist eine neue Generation der Projektarbeiter, die ihr Arbeitsleben nicht mehr als lineare Karriere innerhalb eines Unternehmens verstehen, sondern die gewohnt sind in Projekten zu arbeiten. Diese Projektarbeiter kennen keine 38-Stunden-Woche, keine geregelte Kaffee- und Mittagspause, keine Hausschuhe im Büro, keine Prämie oder Lohnsteigerung aufgrund langjähriger Betriebszugehörigkeit. Im Gegenteil: Sie wechseln ihre Arbeitgeber, wie früher ihre Freundinnen. Oft und schnell.
© Margot Kessler / PIXELIO 

 © Margot Kessler / PIXELIO



46% der Befragten sehen schwarz für den Videoverleih: Der Weg zur nächsten Videothek ist weit. Viel näher liegt uns der Klick ins Internet. Per Streaming oder Download lassen sich Film auf Online-Video-Portalen direkt beziehen. Die Zahlung erfolgt unkompliziert via Micropayment und das Angebot, zumindest der Bezahlanbieter, ist bereits heute annähernd gleichwertig. Dass der Markt mit Online-Programm zum Abruf im Film- und TV-Segment boomt, belegt u.a. das Interesse von Google, die künftig über ihr Videoportal Youtube Blockbuster streamen und mit Google-TV Fernseh- und Internet-Inhalte nahtlos zusammenführen wollen.


[1] [2]


Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email