ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


Wohneigentum: Jüngere kaufen Haus, Ältere Wohnung

Wohneigentum ist in allen Alters- und Vermögensgruppen begehrt (© birgitH / pixelio.de) 

 Wohneigentum ist in allen Alters- und Vermögensgruppen begehrt (© birgitH / pixelio.de)

Fünf Millionen Menschen in Deutschland – das entspricht 7,1% der deutschen Gesamtbevölkerung – planen in den nächsten fünf Jahren die Anschaffung von Wohneigentum. Eine hohe Sparneigung und ein überdurchschnittlich hohes Haushalts-Nettoeinkommen machen dies möglich.


Während Niedrigverdiener (bis 2.000 Euro monatlich) eher den Kauf einer Eigentumswohnung planen, und Mittelverdiener (2.000 bis 4.000 Euro monatlich) eher von einem Haus träumen, halten sich beide Wohnkonzepte in den oberen Verdienstgruppen die Waage.

Bis zum Alter von 40 Jahren wird dabei eher für ein Eigenheim gespart, ab 50 Jahre wird bevorzugt eine Eigentumswohnung gekauft. 62% derjenigen, die sich innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Eigenheim anschaffen wollen, sind zwischen 20 und 40 Jahre alt.

Knapp ein Drittel der zukünftigen Haus- bzw. Wohnungsbesitzer ist Kunde bei Großbanken, die ihr Kundenpotenzial damit überdurchschnittlich gut ausschöpfen. Auch Direktbanken verfügen über hohe Anteile in der Zielgruppe. Ein Drittel der Zielgruppe hat einen Bausparvertrag, weitere zehn Prozent besitzen sogar zwei oder drei. Die Absicherung durch Versicherungen ist weitaus höher als in der Gesamtbevölkerung.

Die Studie „Bankzielgruppe Anschaffungsabsicht Eigenheim 2013“ von research tools gibt Einblick in das Bankverhalten der Zielgruppe. Basis sind rund 2.300 Interviews mit bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Personen, die sich innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Eigentumswohnung oder ein Eigenheim anschaffen wollen.
Nähere Informationen zu research tools finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email