ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


mPayment: schnell aber zu unsicher

Image der mPayment Technologien (Quelle: TNS Infratest) 

 Image der mPayment Technologien (Quelle: TNS Infratest)

mPayment, also das Bezahlen von Produkten und Dienstleistungen mit dem Smartphone, wird noch nicht einmal von einem Fünftel der technikaffinen und App nutzungserfahrenen Smartphone-Nutzern genutzt. Für rund 38 Prozent von ihnen ist es zumindest vorstellbar, kontaktloses Bezahlen in Zukunft zu nutzen. Ein weiteres Drittel kennt mPayment zwar, eine Nutzung kommt jedoch aus Sicherheitsaspekten bislang nicht infrage.

Insgesamt sind die möglichen Technologien wenig bekannt: QR-Codes sind nur 23 Prozent Smartphone-Nutzer unbekannt, Technologien wie NFC (Near Field Communication) sind nahezu jedem Zweiten (47 Prozent) oder gar BLE (Bluetooth Low Energy) zu 85 Prozent unbekannt.

In der Wahrnehmung der Kunden ist mobiles Bezahlen zwar schnell und einfach, aber unzuverlässig und nicht sicher genug. So wird NFC von 21 Prozent und QR-Codes sowie BLE von nur jeweils elf Prozent als sicherer Weg des Bezahlens angesehen.

Dies sind Ergebnisse, die TNS Infratest mit einer mobilen Befragungs-App unter 1.002 Smartphone-Nutzern Ende April 2014 ermittelt hat. Der Panel-Partner von TNS Infratest, Lightspeed Research, rekrutiert seit einiger Zeit Teilnehmer des bestehenden Online-Panels für die Möglichkeit zur mobilen Befragung.
Nähere Informationen zu TNS finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email